FAQ

Ein kleiner Auszug der am häufigsten gestellten Fragen.

Die Heizungsanlage.

Gibt es einen Störungsdienst am Wochenende bzw. Feiertage?

JA, ich bin so gut wie immer für meine Kunden erreichbar.

Wann lasse ich am besten die Wartung meines Heizgerätes durchführen?

Am einfachsten ist es, wenn Sie sich nach der Heizsaison melden.

(per Formular, Mail oder Anruf)

Ist es wichtig den Serviceintervall einzuhalten?

Wie jedes Auto benötigt auch eine Heizungsanlage regelmäßige Wartung, um Fehler vorzubeugen und eine optimale Leistung zu erzielen.

Wird auch der Tausch von Heizgeräten angeboten?

Nein, für solche Fälle arbeite ich mit einem Heizungsbauer zusammen.

Einfach melden und ich baue den Kontakt auf.

Können Gassicherheits-Checks durchgeführt werden?

Nein, auch hier wird zum Heizungsbauer verwiesen, wo ich gerne vermittle.

Die Weichwasseranlage.

Wie oft sollte eine Entkalkungsanlage gewartet werden?

Kommt auf den Aufstellungsort an, je sauberer der Standort umso besser für die Anlage. Optimal wäre nach einem Jahr, spätestens nach 2 Jahren.

Wie kann ich einer Verkeimung meiner Weichwassersanlage entgegenwirken?

Halbjährlich "Sanitabs" in den Solebehälter zum Salz hinzufügen.

Gerne über mich erhältlich!

Gibt es bei den verschiedenen Salzhersteller wirklich einen Unterschied?

Ja, die Erfahrung hat mir gezeigt, dass in den billigeren Salztabletten mehr "Trägermaterial" vorhanden ist.

Dadruch ist eine Brückenbildung im Soleraum wahrscheinlicher.

Was wird bei einer Wartung durchgeführt?                              


Im Groben wird das Gerät komplett gereinigt, eine Desinfektion des Harzbettes und Solebehälters, alle Komponenten auf Funktion überprüft und auch bei Bedarf nachgestellt.

Die Solaranlage.

Wie oft sollte eine Solaranlage gewartet werden?

Die Erfahrung hat gezeigt, das ein Intervall von 5 Jahren meistens vollkommen ausreicht, sofern sich keine Undichtheiten bzw. Druckverluste einschleichen.

Kann der Anlagendruck mit Wasser ergänzt werden?

Ja, zur schnellen Fehlerbehebung im Sommer bis der Techniker kommt, kein Problem.

Das richtige Wasser-Frostschutz-Gemisch sollte dennoch wieder hergestellt werden.

Kann eine Solarflüssigkeit "schlecht" werden?

Ja. In der Regel ist ein völliger Austausch der Flüssigkeit nach 10-15 Jahren notwendig, da die Flüssigkeit "kippen" kann und dadurch der Frost- und Korrosionsschutz nicht mehr gegeben ist.